"MMM" in Göttingen

Drei Männer & ein Opa

Letztes Wochenende habe ich mich mit zwei meiner XBOX Live Gesellen zum Brettspielen in Göttingen getroffen... zur Abwechslung stand diesmal fast nur Analoges auf dem "Speiseplan". Es hat sich dann aber eher zufällig ergeben, dass dieses Wochenende unter dem Motto "Rätseln was das Zeug hält" stehen sollte...

Es war mal wieder an der Zeit und der Zeitpunkt (fast*) günstig, sodass wir kurzerhand gemeinsam nach Göttingen aufgebrochen sind, um meinen "kleinen" Bruder zu besuchen. Im Gepäck hatte ich das ein oder andere kleine Spiel dabei, in der stillen Hoffnung auf die nötige Spielbereitschaft zu stoßen. Eigentlich ist das – neben dem Fantasy Stammtisch – meine Gruppe mit der ich mich einmal in der Woche zum XBOX Live Zocken verabrede. Aber dieses mal sollte, neben Plausch & Bier das analoge Spiel im Vordergrund stehen.

Kurz nach unserer Ankunft sollten sich unsere Pläne aber spontan ändern – Jens sei Dank. Eigentlich waren wir in dem Glauben Lebensmittel für das Wochenende einzukaufen, aber Jens dirigierte uns ohne unser Wissen direkt in einen Escape Room. Er hatte das alles schon organisiert und abgesprochen, sodass neben Thomas und mir niemand wirklich überrascht gewesen ist... ;-)

Also lag' es jetzt an uns "Opas Vermächtnis" zu ergründen. Zumindest für Thomas und mich, war dies der erste Escape Room gewesen. Ich hatte zumindest schon diverse EXIT Games gespielt. Nach 45 Minuten war es uns unter Jubel gelungen das Geheimnis zu lösen und aus Opa's Kämmerlein zu entkommen. Jetzt sind wir alle etwas auf den Geschmack gekommen und freuen uns schon auf unseren nächsten Escape Room.

Ingesamt hatten wir das recht gut gelöst und 1-2 Rätsel waren auch richtig cool. Angefixed durch dieses Erlebnis haben wir uns dann in der Stadt spontan noch den zweiten Teil von Unlock! geholt.... hahahaha

Zuhause angekommen hat uns Thomas aber erst noch ein lustiges VR Spiel vorgestellt. Handy in die VR Brille geschnallt, APP gestartet und los ging es. In "Keep Talking an Nobody Explodes" hatten wir die Aufgabe gemeinsam eine Bombe zu entschärfen. Dabei hat ein Spieler die Brille auf und kann virtuell mit der Bombe interagieren, während die anderen mit dem Handbuch bewaffnet versuchen dem Spieler mit der VR Brille zu erklären wie genau die Bombe zu entschärfen ist. Dabei gibt es verschiedene Module die zum Einsatz kommen können und die nach unterschiedlichen Regeln entschärft werden müssen. Sehr interessante und kniffelige Angelegenheit.

Danach haben zum Einstieg ein paar Runden "The Game" gespielt – kannten die Beiden bisher nicht und fanden es Klasse. Thomas wollte sich das jetzt auch kaufen. Danach gab' es noch "Nochmal" das farbige Farbenwürfel für Zwischendurch und eine Runde Mitternachts Unlock! bei dem wir leider etwas versagt haben – war dann vielleicht schon etwas zu spät...

Das Frühstück hatten wir dann mit dem Spiel "Boss Monster" verbracht – hatte ich bei Bad Nauheim spielt erworben und jetzt Gelegenheit das endlich mal in interessierter Runde auszuprobieren. Das Spiel hat wirklich Spaß gemacht und kam auch gut an, nur leider hatte dann um 12 Uhr der Bäcker schon zu, sodass wir das Frühstück ausfallen gelassen haben und direkt zum Mittagessen übergegangen sind.

Dann konnte ich noch mein Wunschspiel für dieses Wochenende auf den Tisch bringen – "Oben & Unten". Ein Geburtstagsgeschenk, welches schon lange auf meiner Liste stand. Ich glaube den anderen beiden war es etwas zu komplex, aber ich fand es wirklich gut. Vor allem der Story-Part hat mir echt gut gefallen.

Das zweite Abenteuer von Unlock! – die Nautilus – war dann unser Wochenendausklang. Leider konnte uns auch diese Geschichte nicht so begeistern wie der erste Teil von Unlock! den wir zu viert verschlungen hatten. Irgendwie gab es hier doch ein paar unlogische Momente, die sich auch im Nachhinein nicht wirklich erschlossen haben. Wobei ich das Unterwasser-Setting eigentlich echt klasse fand...

 * Leider hatte der Marc an diesem Wochenende keine Zeit... :-(

Das sagt der Leif dazu...

„Alles in Allem ein tolles und vor allem spielreiches Wochenende. Ich weiß nicht, wann ich das letzte mal so viele verschiedene Spiele auf den Tisch werfen durfte ohne das sich jemand beschwert. ;-) Fast schon überraschend war die "Rätsellastigkeit" dieses Wochenendes. Ich glaube wir sind da auf den Geschmack gekommen. Vielen Dank.“

Thomas sagt:
Auch mir hat das Wochenende in Göttingen wirklich Spaß gemacht. Ich bin bei Brettspielen normalerweise nicht schnell zu begeistern, aber hier waren ein paar wirklich interessante Spielideen dabei. Gekrönt wurde unser Aufenthalt natürlich durch den Besuch in "Opi's Wohnzimmer", und jedem, der noch nie einen Escape-Room besucht hat, kann ich nur empfehlen, das mal auszuprobieren.